Archiv der Kategorie: Verbandsarbeit

Die TFU ist im Verband der baden-württembergischen Technologie und Gründerzentren sowie in der ARGE der bayerischen Gründerzentren aktiv.

Jury-Dienst in Berlin: Deutsche Endausscheidung für Shenzhen

Vom 3. China (Shenzhen) Innovation & Entrepreneurship International Competition, Berlin, German Division. In Kooperation mit dem DIHK im Haus der Deutschen Wirtschaft.

Es ist uns eine große Ehre, hier in der Jury dabei zu sein. Gleich fangen die Pitches an.

Nach Blöcken von 2 x 8 und 1 x 4 Pitches von je 10 Minuten (6 für den Pitch, 4 für Fragen), die die Jury auf Barhockern absolvierte, stehen die Sieger fest. Gepitcht haben junge und auch bereits erfolgreiche Startups aus Technik, Biotechnologie, Digital. Aus den insgesamt 5 Kategorien fahren jeweils die besten 2 nach Shenzhen zur Endausscheidung. Ausserdem gibt es – meist überschneidend, 3 3., 2 2. Und einen 1. Sieger.

Wenn sich dann noch die Jury mit auf die Bühne stellt, wird es ganz schön voll.

Nächstes Jahr wird ein Startup aus unserer Region gewinnen, oder zumindest in die Endausscheidung  gell?!

Verband der baden-württembergischen Technologie- und Gründerzentren: Geschäftsstelle jetzt in Ulm

Auf der letzten Mitgliederversammlung wurde die Geschäftsstelle und der Vorsitz nach Ulm verlegt. Der Vorstand besteht weiterhinaus Alexander Fauck, Martin Friedrich, Axel Blochwitz und Ulrike Hudelmaier. Letztere ist nun Vorstandsvorsitzende, um Alex Fauck Zeit für seinen grossen Umbau der Technologiefabrik Karlsruhe zu verschaffen.

Schmalenbach-Gesellschaft bei Fraunhofer IGCV in Augsburg zu I 4.0

Die Schmalenbach-Gesellschaft tagt heute am Fraunhofer IGCV in Augsburg. Produktionstechnisches Institut mit Kompetenzen für Komponenten und Prozesse, darunter

Sauberkeit

digitales Engineering, flexible Anlagentechnik und Mensch-Roboter-Kooperation. Intelligent vernetzte Produktion mit Lernfabrik.

Ressourceneffiziente Fabriken.

Vorstellung des Europa-projektes Innopeer AVM. Vernetzung zum Thema I 4.0 -Qualifizierung.

KUKA berichtet über Personalarbeit in digitalen Zeiten.

Schmalenbach-Gesellschaft: Arbeitskreis Unternehmensführung in St. Georgen zu Additive Manufacturing

Spannend und zukunftsweisend, radikal statt disruptiv innovativ.

Prof. Rust mit einem Überblick und einem von ihm additiv gefertigten Bugatti-Vergaser, mit dem er einem glücklichen Autobesitzer die Weiterfahrt ermöglichte.

Team Hiller/Morar vom Ferdinand-Steinbeis-Institut und der Uni Stuttgart über.die Einführung von Methoden der Additiven Fertigung – mit grosser Industrie-Befragung.

Gerhard Duda von 3DLabs führt in die Praxis ein ..

.. und ins Wohnzimmer der Firma.

Sehr cooles Marketing-Konzept: Schwarzwald mit Hexe

Und natürlich massenweise Teile, hier demonstriert von Rudolf Kastner

Produktion:

Auch mi t biokompatiblem Material … z.B. Teile eines Schädels.

Wirtschaftstag 2018

Die Delegiertenversammlung läuft

Minister a.D. Prof. Dr. Heinz Riesenhuber als Tagungspräsident

Jetzt geht der Wirtschaftstag los, spannende Referierende.

Und in der Abendveranstaltung Bundeskanzlerin Dr. Merkel mit dem österreichischen Bundeskanzler Kurz und Bill McDermott, SAP. Große Themen: Freihandel, Europa und Innovation.

Verband setzt Micro-Testbed auf

Der Verband der baden-württembergischen Technologie- und Gründerzentren tagt im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau beim ifex.

Heute haben wir ein Micro-Testbed auf den Weg gebracht. Der Verband arbeitet an der Zukunft für seine Mitglieder und deren Partnerunternehmen.

Blick vom Vorstandsplatz auf unsere arbeitenden Verbandsmitglieder

ifex-Partner-Pitch: Gedicht auf das Ökosytem Ulm-Biberach

Advent

Vom Fuß der Alb, da komm´ wir her,
wir woll´n Euch sagen, dort startup-t es sehr!

All überall in unserer Region gab es viele Aktionen schon
und im Stuttgarter Ministerium ging die Startup-Freude um.

Vier Highlights des Jahres wollen wir Euch nun künden
und für jedes eine Kerze anzünden.

Weisst Du noch, im letzten Mai,
kam die Ministerin vorbei.
Ganz himmlisch ging‘s im Sience Park und Verschwörhaus hoch hinaus,
dort gehen junge Digitale ein und aus.

Obwohl fast der letzte Landeszipfel,
durften auch wir mit zum Start-up-Gipfel.
Und was wir informell längst waren,
das ist ein Ökosystem – so haben wir erfahren!

Sodann mit Biberach, Ulm und allen,
zogen wir zur Messe, um Start-ups zu gefallen.

Und ach, wie fiel dies konsequent
zusammen mit der IHK-Initiative,
deren Community man Startup-Region Ulm nennt.

Aus Start-up-Methoden sieht die TFU prompt,
wie der Mittestand zur Digitalisierung kommt.
Ein Micro-Test-Bed ward uns geboren,
für Mittelständler, auserkoren.

Vom Fuß der Alb, da komm´ wir her,
wie Ihr gesehen habt, es ökosystem-t dort sehr.

Start-up-Ideen klingen leise,
wir bringen diese auf die Reise

Heute in Bad Boll die Kerze brennt,
das ifex strahlt.

Es ist Advent.

Mit viel Spaß gedichtet und vorgetragen von Michael Reichert, IHK Ulm und Ulrike Hudelmaier, TFU

ifex-„Klassentreffen“ am 14./15.12. in Bad Boll

Und wieder ist ein Jahr vorüber und alle Gründungs- und Startup-Unterstützung treffen sich in Bad Boll. Leider macht das Tablet hier zu gute (zu grosse) Bilder, die ich noch nicht hochladen kann.

Jetzt ist erst mal Kaffeepause und die könnt Ihr Euch sicher vorstellen.