Erfinderfachauskunft jetzt auch in Ulm: 16. September 2014

AnjaDreher_Bild_I Ein Beitrag von Dipl.-Ing. (FH) Anja Dreher, Inhaberin AHE Engineering, Memmingen

Gute Ideen sind der Grundstein jeder Entwicklung und jeden Fortschritts. Informationen über Patente, Lizenzen und Fördermöglichkeiten geben Sicherheit bei den Entscheidungen auf dem Weg zum Erfolg.

Allein beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) erfolgten im Jahr 2013 rund 63.000 Patent- und zirka 15.000 Gebrauchsmusteranmeldungen. Die Zahl der schutzwürdigen Entwicklungen liegt jedoch deutlich höher.
Oft sind es vor allem kleine und mittlere Unternehmen, die den Aufwand und/oder die Kosten für Schutzrechte scheuen. Aber genau für sie gibt es Hilfe:

Mit dem Förderprogramm SIGNO und seinen Bausteinen KMU-Patentaktion und Erfinderfachauskunft, will das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) die Rahmenbedingungen für Innovatio-nen in Deutschland verbessern und so die Umsetzung von Forschungs- und Entwicklungsergebnissen in marktfähige Produkte steigern. Ziel ist, die Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unter-nehmen zu sichern.

Für den Weg von der Idee zum marktreifen Produkt bietet SIGNO umfangreiche Unterstützungsmög-lichkeiten, wobei die Erfinderfachauskunft eine erste grundlegende Orientierung ermöglicht.

AHE engineering, als SIGNO-Partner in der Region, bietet mit der Erfinderfachauskunft eine einmalige, kostenlose Einstiegsberatung im Umgang mit Schutzrechten. Das Honorar dafür übernimmt das BMWi. Voraussetzung ist, dass die Erfindung noch nicht am Markt eingeführt ist. Im Fokus stehen die spezifischen Fragestellungen und die individuelle Situation des Erfinders.

Folgende Fragen können u. a. besprochen werden:

  • Wie schütze ich meine Erfindung?
  • Wie lässt sich der Wert meines Patents ermitteln?
  • Wie vermarkte ich meine Idee?
  • Wo finde ich Unternehmen, die eine Lizenz nehmen?
  • Wo gibt es weitere Unterstützung?

Die KMU-Patentaktion wendet sich an alle KMU, die noch kein Patent angemeldet haben beziehungsweise deren letzte Anmeldung länger als fünf Jahre zurückliegt.

Bei diesem Baustein des SIGNO-Förderprogramms, welcher in fünf Schritte gegliedert ist, werden jeweils bis zu 50 Prozent der anfallenden Kosten im Rahmen von Höchstbeträgen gefördert.

Diese fünf Schritte führen von einer Recherche zum Stand der Technik, über eine Kosten-Nutzen-Analyse und die nationale Gebrauchsmuster- oder Patentanmeldung sowie vorbereitende Tätigkeiten für die Verwertung (Marketing, Prototypenbau, etc.) bis hin zur Europäischen oder auch internationalen Anmeldung.

Die Antragstellung erfolgt direkt beim regionalen SIGNO-Partner, der auch während der gesamten Projektlaufzeit von max. 18 Monaten jederzeit für Fragen zur Verfügung steht.

Die Erfinderfachauskunft durch AHE engineering findet auf Initiative der neuen Innovationsplattform „nanuuu“ des Stadtentwicklungsverbands Ulm/Neu-Ulm und in Kooperation mit der Kanzlei Anhäusser, Unger & Bergien am 16. September 2014 statt. In individuellen Einzelterminen klären wir an diesem Tag kostenlos Ihre Chancen und Möglichkeiten. Daher ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich – unkompliziert unter ed.ml1675466359u@uuu1675466359nan1675466359.

AHE Engineering
In der Neuen Welt 8
87700 Memmingen

T +49 [0] 8331 83 337 -23
F +49 [0] 8331 83 337 -29

mailto:moc.g1675466359niree1675466359nigne1675466359-eha@1675466359reher1675466359d1675466359
http://www.ahe-engineering.com/