Jury-Dienst in Berlin: Deutsche Endausscheidung für Shenzhen

Vom 3. China (Shenzhen) Innovation & Entrepreneurship International Competition, Berlin, German Division. In Kooperation mit dem DIHK im Haus der Deutschen Wirtschaft.

Es ist uns eine große Ehre, hier in der Jury dabei zu sein. Gleich fangen die Pitches an.

Nach Blöcken von 2 x 8 und 1 x 4 Pitches von je 10 Minuten (6 für den Pitch, 4 für Fragen), die die Jury auf Barhockern absolvierte, stehen die Sieger fest. Gepitcht haben junge und auch bereits erfolgreiche Startups aus Technik, Biotechnologie, Digital. Aus den insgesamt 5 Kategorien fahren jeweils die besten 2 nach Shenzhen zur Endausscheidung. Ausserdem gibt es – meist überschneidend, 3 3., 2 2. Und einen 1. Sieger.

Wenn sich dann noch die Jury mit auf die Bühne stellt, wird es ganz schön voll.

Nächstes Jahr wird ein Startup aus unserer Region gewinnen, oder zumindest in die Endausscheidung  gell?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.