Archiv der Kategorie: In eigener Sache

Themen, die die TFU betreffen und die Sie interessieren könnten

Corona und die Folgen: Podcast des NDR mit Christian Drosten

Liebe Start-ups,

es ist eine schwierige Zeit, keine Frage. Urplötzlich ist alles anders und wir fliegen auf Sicht.

Es ist sehr schwierig, den Überblick zu behalten. Dabei hilft mir ein sehr guter Podcast, den der NDR mit Prof. Christian Drosten macht, jeden Tag ca. 30 Minuten. Drosten ist Leiter der Virologie der Charité in Berlin und ein SARS-Experte der ersten Stunde (also 2003; das hier ist ja auch eine SARS-Variante). In unabhängiger und unaufgeregter Weise erklärt er den jeweiligen Wissensstand und neue Erkenntnisse, korrigiert sich auch mal und gibt Anleitungen, um sich im speziellen Fall eine Meinung zu notwendigen Maßnahmen zu bilden.

Denn Entscheidungen müssen getroffen werden, sehr viele unter hoher Unsicherheit. Lasst alle Info weg, die nicht absolut seriös ist, die verwirrt nur. Sucht Eure Information beim Robert-Koch-Institut und eben z.B. Drosten; beschäftigt Euch auch mal wieder mit Exponentialfunktionen – und verhaltet Euch daher so, dass die Fachleute stolz auf Euch sein können.

Wir halten zusammen. Nutzt uns als Sparringspartner, gebt Eure Anregungen durch, fragt uns und die anderen TFU-Unternehmen. Das TFU-Team informiert über aktuelle Maßnahmen per Rundmail an alles Partnerunternehmen, auch über HIlfsangebote und wir beraten individuell.

Es gibt gar keine andere Möglichkeit, als das hinzubekommen! Gemeinsam!

Ministerpräsident Söder in der TFU zum Wirtschaftsgespräch

Hoher Besuch im Gründerzentrum: Ministerpräsident Söder kam heute vor seinem Stadtgespräch im Dietrich-Kino eine Stunde vorbei, um mit Vertretern der Wirtschaft zu diskutieren. Positiver Nebeneffekt: er hat sich die drei wichtigen Buchstaben für Start-ups der Region gemerkt. TFU.

IHK: Gründertag 2020 mit Elevator Pitch

Volles Haus

Einführungsvorträge zu Marketing und Sozialversicherung. Pause. Aber jetzt wird gepitcht.

Xistics, ProjektCloud – mit Luftballons
Mega-Hochzeit.de
3DBusinessCard.de
TFT Arts – durchdachte Videostrategien
Hearo (eines unserer Pre-Seed-Teams!)
Will I. Trotzdem – Uhrmachermeisterei
Sauber Garten
tiny home and garden
Daedalus Robotertechnik
Kundenwerk Ulm
3. Platz: hearo
2. Platz: Tiny House and Garden
1. Preis: Sauber Garden

Die Weihnachtsgeschichte nach Pre-Seed

Musik im Hintergrund: Pastorale aus J.S. Bach, Weihnachtsoratorium, Einleitung Teil II

Lesung:

Es begab sich aber zur der Zeit, dass ein Gebot von dem gesunden Menschenverstand ausging, dass frühe Startups unterstützet würden. Und diese Unterstützung war die allererste und geschah zu der Zeit, da Winfriedus Ministerpräsident in Baden-Württemberg war.

Und jedermann ging, dass er sich was einfallen ließe, ein jeglicher in seine Stadt.

Da machte sich auf auch Peter vom Ministerium, aus der Stadt Stuttgart, in das jüdische Land zur Stadt der Startups, die da heißet Tel Aviv, darum, dass er aus dem Hause und Geschlechte Startup BWs war, damit er sich inspirieren ließe mit Arndt Upfold, seinem vertrauten Vize; sie warn motiviert.

Und als sie daselbst waren, kam die Zeit, dass sie erleuchtet würden. Und sie erfanden ihr Pre-Seed-Projekt und wickelte es in Verträge und legte es hin zu der L-Bank; denn sie hatten sonst keinen Raum in der Heuss-Straße.

Einzug Hirten (über Mittelgang) und Engel (Seite)
Auf der Bühne: Hirten gruppieren sich mittig. Engel rechts davon stehend.

Und es waren Startups in derselben Gegend beim Finanzieren mit vielen Hürden, die hüteten des Nachts ihre Ideen.

Bote: tritt vor. Die Hirten fürchten sich sichtbar.

Und der Bote des ifex trat zu ihnen, und die Klarheit des Projekts leuchtete um sie; und sie fürchteten sich sehr.

Und der Bote sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allen Startups widerfahren wird;

Die Hirten fangen an, sich zu freuen.

denn euch ist heute das Pre-Seed entstanden, welches gibt Chancen für Euch, vom Minist-erium. Und das habt zum Zeichen: ihr werdet finden das Projekt in Verträge gewickelt und in einer L-Bank liegen.

Alle Engel treten vor

Und alsbald war da bei dem Boten die Menge der Pre-Seed-Pilot-Partner, die lobten Pre-Seed und sprachen:

Alle Engel sprechen gemeinsam

Dank sei Nicole in der Höhe
und Freude der Gründung
und den Startups ein Wohlgefallen.

Und als die Partner von ihnen gen Himmel fuhren, sprachen die Startups untereinander: Lasset uns nun gehen ins Ministerium und die Geschichte sehen, die da geschehen ist, die uns Start-up BW kundgetan hat.

Hirten gehen von der Bühne, stellen sich seitlich auf

Und sie kamen eilend und fanden beide, Schäfer und Upfold, dazu das Projekt bei der L-Bank liegen. Als sie es aber gesehen hatten, breiteten sie das Wort aus, das zu ihnen von diesem Projekte gesagt war. Und alle, vor die es kam, wunderten sich der Rede, die Ihnen die Startups gesaget hatten.

Arndt Upfold aber behielt alle diese Worte und bewegte sie in seinem Herzen. Und die Startups kehrten wieder um, priesen und lobten das ifex für alles, was sie gehöret und gesehen hatten, wie denn zu ihnen gesagt war.

Schlussmusik: Letzter Choreinsatz, gekürzt „Jauchzet, frohlocket“, J.S. Bach, Weihnachtsoratorium

Grosser Dank an Hirten, Engel und ans Team!

Denn mit vereinten Kräften hat unser Krippenspiel zu Pre-Seed nicht nur unseren Dank ans ifex-Team übermittelt, sondern auch den Publikumspreis erhalten: die Rampensau des Jahres 2019.

Toll, Ihr Hirten/Startups, die Ihr den Weg nach Badn Boll auf Euch genommen habt, um in Vertretung aller Pre-Seeders genügend echte Startupper auf die Bühne zu bringen: Lars, Hannes, Stefan, Anna, Constantin, Lukas, Patrick, Kevin, Daniel und Chris.

Danke, Ihr Engel/Pre-Seed-Partner, dass Ihr Euch ebenfalls „in Echt“ eingebracht habt: Cornelia Gretz, Michael Reichert, Martina Knittel, Timothy Earnshaw, Arina Ingendorf, Sonja Wilkens.


Mehr dazu, wenn wir ein paar Bilder haben. Bei 10 Hirten, 6 Engeln und einer Vorleserin war schon was geboten auf der Bühne, die gar nicht so groß war, wie ich sie in Erinnerung hatte.

Das Team der TFU ist in den Tagen zuvor zu Hochform aufgelaufen, um alle mit passenden Kostümen auszustatten und kreative Lösungen für das Bühnenbild zu gestalten: Von Umzugsdecken für die Hirten/Startups über Satinstoff und wunderbaren Heiligenscheinen für die Engel/Pre-Seed-Partner hin zu fachmännisch geschreinerten Schildern, die sich, versehen mit Besenstielen, als Wolken wie als Schafe eigneten. Klasse!

Start-up BW Pre-Seed geht in die 2. Runde!

Tolle Neuigkeiten, direkt aus dem Wirtschaftsministerium: weitere EUR 14 Mio. für Pre-Seed wurden bewilligt! Für 2020/21 stehen damit genügend Mittel zur Verfügung, die Startups in der frühen Phase helfen werden.

Details unter tfu.de/preseed oder bei Start-up BW.

Wir konnten bisher bereits 10 Zusagen erreichen, weitere Startups sind in der Pipeline und haben nur auf dieses Ergebnis gewartet.

Juhu!!!!

Wer gestaltet die Transformation: Spannendes Symposium an der DHBW Ravensburg

Mehr Mädels in Verantwortung! Angesichts 10% Frauen in unseren Pre-Seed-Teams eine Frage, die uns umtreibt. Natürlich seid Ihr super, Jungs, aber da müssen wir dran arbeiten.

Die DHBW tut es (wie auch die THU und die HNU), ich beleuchte nachher die Startup-Kultur in Vortrag und Workshop.

Höchst coole Location im Kapuziner-Kreativzentrum