Archiv des Autors: International

Chinesisch-Deutsche Konferenz zur wirtschaftlichen und technischen Zusammenarbeit am 19.6.2019 in München

Nach unserem Empfang im Rathaus gestern, geht es heute nach München zur Unterzeichnung des „2+2“-Abkommens.

OB Czisch bereit zur Vertretung der TFU

Nach vielen Überlegungen und Gesprächen werden der Stadtteil Bao’an und das Shenzhen institute of Information Technology auf chinesischer Seite und die TFU in Vertretung der Region Ulm, Alb-Donau, Neu-Ulm sowie die Steinbeis Stiftung auf deutscher Seite die Absichtserklärung im Rahmen dieser Konferenz unterzeichnen.

Unser Voritzender der Gesellschafterversammlung, OB Gunter Czisch ist in der ersten Reihe und bereit.

Das hast Du großartig gemacht, Janet!

Gestern mit dem Präsidenten des SZIIT im Rathaus, heute, nach getaner Arbeit, auf der Konferenz eher im Hintergrund

TFU-Partner aus Shenzhen sind hier: Empfang der Region

Der Chef des Stadtteils Bao’an, Shenzhen, der Präsident des SZIIT und die Chefs unserer Region, (gleichzeitig unsere Gesellschafter), OB Czisch, Landrat Freudenberger und Landrat Scheffold trafen beim Empfang im Ulmer Rathaus zusammen. Erste Kooperationen folgen der Reise im Januar.

Fa. APSTAR, Steinbeis Deutschland und Steinbeis China unterschreiben. Die „Vertrags-Paten“ verleihen der Zeremonie Glanz

Und zünftig gefeiert haben wir natürlich auch, gemeinsam mit TFU-Startups im Ratskeller.

Interessante Begegnungen – auch für Einstein

8.-10. Januar: unsere Gesellschafter OB Czisch, Landrat Scheffold und Landrat Freudenberger machen sich ein eigenes Bild.

In Zhuhai: beim Zoll, dem zukünftigen Gründungszentrum

im Rathaus mit Einstein

vor dem Rathaus mit allen

und vor der Oper.

In Shenzhen: im Rathaus,

beim Testen des autonomen Busses,

beim Forschungsinstitut für Erziehungswissenschaften

In Hongkong: bei beurer

und mit der Außenhandelskammer

Ein straffes Programm, das zu neuen Erkenntnissen und viel Good Will geführt hat.

Informationsreise TFU-Gesellschafter nach Zhuhai – Shenzhen – Hongkong startet

Die Informationsreise mit unseren Gesellschaftern OB Czisch, Landrat Scheffold und Landrat Freudenberger, ausserdem den Bundestagsabgeordneten Ronja Kemmer und Alexander Kulitz sowie dem Vorsitzenden des Aussenwirtschaftsausschusses des DIHK, Dr. Peter Kulitz nach Zhuhai – Hongkong – Shenzhen geht los.

Mitglieder des clubalpa fliegen schon mal voraus.

Organisiert, unter Nutzung aller Kontakte, hat die Reise unsere Steinbeis-China-Chefin Janet Qin.

China und TFU, Fortsetzung

Heute morgen geht es los mit einer Delegation von XCMG in Stuttgart, die sich über Technologietransfer informieren möchten.

Heute Nachmittag gehts dann weiter mit einwr Delegation der Chinese Academy of Sciences, die wir nach Ulm bringen. OB Czisch kommt dazu, denn wir haben zwischen Steinbeis China und Ulm mit der Region interessante Projekte vor.

Ende Oktober kommt eine Delegation aus Zhuhai, da wollen wir Pläne konkretisieren. Es geht voran.

Shenzhen International Industry Expo 2018

Mit einer deutschen Delegation wohnem wir der Eröffnung bei. Vor uns die versammelte Parteiprominenz.

Die jetzt nacheinander die Gäste willkommen heißen. Soll 2 Stunden dauern. Melde mich wieder, wenn es absehbar ist.

Die Medien jedenfalls sind in Kompaniestärke angetreten.

Jetzt ist es offiziell und schon nach 30 Minuten: Eröffnet!

Die Leute in Shenzhen sind eben effizient.

Danach: Messebesuch, u.a. am Kooperationsstand BIDA deutsch-chinesischer Aktivitäten in Bao’an, dem hiesigen Distrikt von Shenzhen. Interessante Gespräche, u.a. mit Detlev „DJ“ Jeske, Chef von Lufthansa Technik Shenzhen und Klaus Zenkel, der auch die European Chamber vertritt. Beide seit Jahren in China.

Interview von CCTV, dann Mittagessen der Delegation. Jetzt folgt das Summit Forum zur weiteren Entwicklung der Region.