Mieten TFU: „Der Durchschnitt vom Durchschnitt“ als Index

Wir werden oft gefragt, wie wir eigentlich unsere Mieten kalkulieren. Erst einmal: wir kalkulieren nicht für jedes Angebot einzeln, sondern bieten eine Preisliste, die für alle gleich ist.

Trotzdem müssen wir natürlich regelmäßig nachsehen, ob wir unseren Ansprüchen und denen unserer Gesellschafter noch gerecht werden. Denn: Unsere Mieten sollen fair sein, transparent und keinen Nachteil für Firmen darstellen, die nicht in der TFU eingemietet sind.

Wir bieten keine Subventionen, sondern gleichen Nachteile aus, die aus der Gründungssituation entstehen.

Um diese Fairness zu gewährleisten, ist ein neutraler und nachvollziehbarer Index sinnvoll. Aber welcher? Die in Privatmietverträgen häufig herangezogene Inflationsentwicklung spiegelt die Situation bei den Gewerbemieten nicht in passender Weise wieder. Auch Indizes, die Großräume, z.B. ganze Bundesländer oder Ballungsräume abbilden, sind nicht ausreichend genau, um zu einem für Ulm und Neu-Ulm passenden Angebot zu gelangen.

Glücklicherweise gibt es einen lokalen Index: Der Gewerbermieten-Index des Stadtentwicklungsverbandes Ulm / Neu-Ulm. Er gibt einen guten Überblick über niedrigste und höchste, aber auch Spannen von Durchschnittswerten für Büroflächen in Ulm und Neu-Ulm.

Daher haben wir uns entschieden und von den Gesellschaftern absegnen lassen, dass wir in Zukunft für Gründungen bis zu 5 Jahren den ungewichteten Durchschnitt der niedrigsten und höchsten Durchschnittswerte (den o.g. „Durchschnitt vom Durchschnitt“) heranziehen. Die Mietverträge werden entsprechend umgestellt. Dieses Vorgehen wurde von den Gesellschaftern der TFU am 10.5.2013 beschlossen.

Bewußt verzichten wir darauf, die Extremwerte des Indexes mit einzubeziehen. Auch Ab- oder Zuschläge sind unserer Meinung nach nicht geeignet, die notwendige Transparenz herzustellen.

Etwas anders ist es für ältere Unternehmen. Hier ziehen wir den höheren Durchschnittswert heran.

Die Preisgestaltung ist damit so einfach wie möglich und auf einer gut zugänglichen und öffentlich erstellten Basis nachvollziehbar.

Ehrlicherweise müssen wir zugeben: dadurch, dass wir auch weiterhin keine Verkehrsflächen berechnen und auch weiterhin die Bereitstellung von Internet, Empfang, Telefonanlage, Teeküchen, Besprechungsräume und Beratung über eine Pauschale abgegolten wird, ist und bleibt die TFU eine günstige Adresse. Billig aber sind wir nicht und wollten es auch nie sein. Aber unser Angebot soll transparent sein. Wir denken, dass wir mit dieser Maßnahme dem Ziel ein Stück näher gekommen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.