Archiv für den Monat: Dezember 2016

Vorstellung Constantin Diesch – EQUIL

Constantin Diesch ganz

Mein Projekt umfasst die Gebiete Sensorik und medizinische Therapie. Es stellt sich die Frage: Wofür sollte man diese beiden Felder miteinander verknüpfen? Als Physiotherapeut sieht man sich während der Therapie mit Problemen konfrontiert, die sich alleine durch den Menschen nicht lösen lassen. Deshalb soll die Technik therapiebegleitend eingesetzt werden und damit der Schulung des Nutzers dienen.
Natürlich ist es kein Zuckerschlecken am Anfang eines Projektes zu stehen. Man muss sich durchsetzen und hartnäckig sein. Des Weiteren sind die Studiengänge heutzutage nicht dafür ausgelegt, andere Projekte als die vom Studium bereits vorgesehenen, selbstständig zu verwirklichen. Dies liegt unter anderem auch an dem gesellschaftlichen Druck, den Ausbildungsweg so schnell wie möglich zu beenden und ins Arbeitsleben einsteigen.

Ich bin mittlerweile 27 Jahre alt und befinde mich im Bachelorstudium der Medizintechnik an der Hochschule in Ulm. Mein Charakter hat sich bereits durch vielerlei Lebensereignisse geprägt. Nur dadurch bin ich jetzt an der Stelle, wo ich immer sein wollte: Mein eigener Chef.
Dies ist und war natürlich nicht einfach. Es hat mich einiges an Überwindung gekostet mit dem Projekt anzufangen und loszulegen.

Das wichtigste in der frühen Phase des Startups ist, die Verbindung zu den Menschen aufrecht zu erhalten, die nützlich für einen sind. Gefallen kann man anderen tun, wenn man erfolgreich ist und die Möglichkeiten dazu hat. Dies klingt nun sehr egoistisch, gehört aber zum Geschäftsleben dazu.

Das größte Problem sehe ich in der eigenen Einschätzung zur Umsetzung der Vorhaben in die Realität. Man benötigt Unmengen an Motivation um immer wieder neu zu entscheiden, wie es weiter gehen soll und sich von Rückschlägen nicht aufhalten zu lassen. Dabei ist die Projektplanung ein großer Teil der nicht vernachlässigt werden darf. Auch ein kompetenter Partner und Mitgründer ist in jedem Fall hilfreich, man muss allerdings gut aufpassen wem man vertraut!

Wenn ich nochmal von vorne anfangen könnte, dann hätte ich mich wohl schon früher um die Verwirklichung meines Traums gekümmert und das Projekt vorangetrieben. Man darf sich nicht davon abschrecken lassen wenn mal eine Mail nicht beantwortet wird, man muss noch eine schreiben. Außerdem gibt es anfangs nur wenig zu verlieren und sehr viel zu gewinnen.

 

Kontakt:
info@equil.de
www.equil.de

Vorstellung greenXmoney.com GmbH – Murat Sahin & Torsten Blumenthal

greenXmoney Torsten Blumenthal u Murat Sahin.jpg

Seit März 2014 haben wir unser Hauptquartier hier im TFU-Gründerzentrum. Wir, das sind Murat und Torsten, Geschäftsführer und Mitgründer der greenXmoney.com GmbH, Betreiberin von Deutschlands erstem und einzigen online-Marktplatz für den Handel mit erneuerbaren Energieerträgen. Vor greenXmoney haben wir in der Photovoltaikbranche gearbeitet und PV-Projekte in ganz Europa realisiert. Dabei wunderten wir uns immer, dass sämtliche errichtete Anlagen an Kunden verkauft und nicht im Unternehmensbestand gehalten wurden. Warum soll ein Unternehmen seine wichtigen Assets immer wieder veräußern? Warum könnte man nicht seine wertvolle Energieanlage nutzen und mittels Crowdinvesting Bürger beteiligen? Diese Grundüberlegungen brachten uns auf die Idee, mit Forderungskaufverträgen das in den Energieanlagen gebundene Kapital freizusetzen und dabei jedem die Chance zu geben an der Energiewende teilzuhaben. In einem starren Unternehmensumfeld sahen wir jedoch nicht die Möglichkeit, unsere Idee umzusetzen. Daher beschlossen wir, einen Schnitt zu machen und greenXmoney zu gründen.

Von der ersten Idee bis zum live-Gang der Internetplattform hat es dann noch einmal fast zwei Jahre gedauert. Die Programmierung der Webseite, die konkrete juristische Ausarbeitung des von uns neu eingeführten „Wattpapiers“, die Entwicklung der Marke „greenXmoney“ und natürlich auch die Suche nach ersten Anbietern waren in dieser Zeit unsere zentralen Aufgaben. Anfang September 2014 war es dann endlich soweit: greenXmoney ist seitdem online. In den zwei Jahren der operativen Tätigkeit konnten wir einige Erfolge verzeichnen, mussten hier und da aber auch Rückschläge verkraften. Schlussendlich sind wir sehr stolz darauf, ein Produkt auf den Markt gebracht zu haben, was bei der Käuferschaft hervorragend angenommen wird und das auf ehrliche und einfache Weise die Energiewende anschiebt.

Wie wohl jedes Start-up, das nicht gerade durch die „Höhle der Löwen“ geht, müssen wir sehr um die Aufmerksamkeit unserer Kunden kämpfen. Messeauftritte, gezielte Onlinewerbung und die richtigen Vertriebspartner haben uns bereits einen sehr guten Kundenstamm aufbauen lassen. Die Intensität der Arbeit diese Reichweite zu erweitern, haben wir aber in diesem Maße nicht erwartet.

Die Selbstständigkeit hat uns die Möglichkeit gegeben, unsere Vision in die Realität umzusetzen. Natürlich ist dieser Schritt auch ein Weg durch die „harte Schule“, aber in dieser Schule haben wir in den zweieinhalb Jahren wahrscheinlich mehr praktische Erfahrungen und Wissen angehäuft, als es in 10 Jahren als Angestellter möglich gewesen wäre. Unser Rat an alle Gründer ist daher: Kämpft, haltet den Kopf oben, analysiert, passt an wenn nötig und zieht durch, auch wenn Rückschläge euch aus der Bahn werfen. Denn wenn eure Idee eine gute ist, wird der Erfolg kommen.

 

Kontakt:
Marlene-Dietrich-Str. 5
89231 Neu-Ulm
Tel: 0731/98588-640
info@greenxmoney.com
www.greenxmoney.com

Vorstellung Zukotec OHG – Johannes Schwegler & Nick Sabanokow

Zukotec Team

In den vergangenen zehn Jahren waren wir in der Sicherheitsbranche als Angestellte tätig.
Die Selbstständigkeit war für uns schon immer eine reizvolle Herausforderung, denn wir versprachen uns dadurch Möglichkeiten und Chancen, die es als Angestellter nicht gibt.
Aus Gesprächen mit Interessenten und Kunden haben wir immer wieder die Message bekommen „Sicherheit ist ein Buch mit sieben Siegeln und nicht wirklich aufregend“.
Dem möchten wir mit exklusiven Dienstleistungsangeboten und innovativen Produkten entgegensteuern. Mit zukotec ist Sicherheit einfach, vermittelt ein gutes Gefühl und macht vor allem Spaß.

Wenn wir zurückblicken, sehen wir eine harte Zeit, aber auch eine Zeit in der wir unglaublich viel gelernt haben und die unsere persönliche Entwicklung enorm gepusht hat. Bei unseren Kunden sind wir wie erhofft, von Anfang an mit unserem Dienstleistungsangebot und den Produkten gut angekommen.

Jeden Tag stellen wir uns der Herausforderung.
Mittlerweile sind wir mit einer ERP Software, modernstem Maschinenfuhrpark, jeder Menge Verkaufsmuster und spannenden Referenzen noch besser aufgestellt und hoch motiviert die gesteckten Ziele zu erreichen.
Überraschungen gab es für uns keine, wir haben hier von unserer guten und intensiven Vorbereitung profitiert.

Unsere Tipps für zukünftige Gründer:
– Gute Vorbereitung ist das A und O, einfach bei der TFU das Gründungsseminar besuchen.
– Beim Businessplan nichts überstürzen und die langen Bearbeitungszeiten der Behörden in den Zeitplan einkalkulieren.
– Ziele vor Augen haben, und wenn es mal nicht so läuft, den Kopf nicht in den Sand stecken, denn es tut sich immer ein neues Türchen auf.

 

Kontakt:
Marlene-Dietrich-Str. 5
89231 Neu-Ulm
Tel: 0731/98588-721
info@zukotec.de
www.zukotec.de

Unser Startupper Florian: Plötzlich im Rampenlicht!

Ich mache gerade einen App-Prototypen für ein Startup,  das über Bilderkennung Versicherungsangebote liefern kann.

https://www.facebook.com/werk1muenchen/videos/703960073084569/

Daraufhin wurde ich zum Accelerator-Final Day nach München eingeladen, ohne Erläuterung zum Ablauf dieser Veranstaltung.

Als ich dann – leicht verspätet – eingetroffen bin, große Überraschung! Ich wurde direkt mit dem Startup-Team, dass ich 10 Minuten zuvor das erste mal nicht-virtuell getroffen habe, mit Lichtshow und Applaus auf die Bühne gerufen! Unser Produkt wurde vorgestellt und diskutiert. Sehr aufregend! Eine unverhoffte Erfahrung im Rampenlicht 🙂

Euer

Florian Bischof, Mingl